SV-Fotogalerie

..nicht verpassen ...

Mai

MAI
26

26.05.2019 15:00 - 17:00

MAI
26

26.05.2019 15:00 - 17:00

Jun

JUN
2

02.06.2019 15:00 - 17:00

JUN
16

16.06.2019 15:00 - 17:00

JUN
22

22.06.2019 16:00 - 18:00

Okt

OKT
20

20.10.2019 11:00 - 14:00

Gründung der Frauen-Mannschaft 1996

Im Dezember 1995 haben Melanie Marx und Sina Müller gemeinsam das Krippenspiel mit den Konfirmanden eingeübt. Während einer Probe erzählte Melanie Sina, dass ihr Vater berichtet hat, dass Wesendorf eine Frauen-Fußballmannschaft gegründet hat. Die beiden überlegten, dass es in Groß Oesingen doch auch möglich sein sollte, genug Frauen und Mädchen ab 13 Jahren zu finden, um eine Mannschaft aufzustellen.

Es dauerte aber noch bis zum Sommer 1996, bis es zur Gründung kam. Nach einem Spiel der 1. Herren fanden sich ein paar junge Frauen, die, obwohl sie nicht einmal Turnschuhe, sondern teilweise sogar Schuhe mit Absatz trugen, gegen ein paar männliche Zuschauer, die ungefähr im selben Alter waren, zu kicken. Als die Spieler der 1. Herren nach dem Duschen aus der Kabine kamen, wurde der Spieler Andre Seidel gleich als Trainer verpflichtet. Der war zwar etwas überrumpelt und dachte wohl auch, dass das nur ein Spaß sei und spätestens wenn es kälter wird und regnet, oder es anstrengender wird, es zu Ende sei. Hier sollte es er sich täuschen. Wenige Wochen später begann das Training mit etwa 10 Frauen und Mädchen. Das einzige Problem war, die Mannschaft hatte keine Torfrau.

Da 10 Frauen nicht ausreichten wurde fleißig die Werbetrommel gerührt und so kam es auch, dass Simone Imort gefragt wurde, ob sie nicht Lust hätte anzufangen und sie sagte auch prompt zu, allerdings hatte sie zwei Auflagen, erstens wollte sie erst nach dem Steinhorster Erntefest im Oktober anfangen, weil sie da stark eingebunden war und sie wollte nur spielen, wenn sie ins Tor darf. Damit hatte sich für die Mannschaft ein großes Problem von allein gelöst. Es waren sich alle einig, dass mit den Punktspielen noch nicht gleich begonnen werden sollte, sondern erst ein Jahr trainiert werden sollte, um nicht so dar zustehen wie die Mannschaft aus Wesendorf, die sehr oft im zweistelligen Bereich verloren hatte. Der Plan ging auf und so wurden die ersten Spiele in der Saison 1997/1998 zwar verloren, aber nie haushoch. Das Rückspiel gegen Wesendorf wurde im Frühjahr 1998 sogar gewonnen. Das fand die Mannschaft aus Wesendorf und ihr Trainer überhaupt nicht gut, hatten sie doch zu Anfang der Saison prophezeit, dass auch wir in der ersten Saison unser Lehrgeld zu zahlen hätten. Dieser Sieg wurde anschließend ausgiebig gefeiert. Die Mannschaft wurde mit der Zeit immer stärker und stieg immer weiter auf, bzw. konnte die Klasse ohne Probleme halten. Insgesamt spielten mehr als 50 Frauen und Mädchen seit der Gründung der Mannschaft mit. Manche mehr und manche weniger, einige nahmen auch nur eine kurze Zeit am Training teil.

Seit der Gründung sind die Frauen in der Liga sehr erfolgreich und stiegen bis in die Bezirksliga auf. 2008 und 2009 waren sie Herbstmeister und in 2010 soll der Aufstieg in die Bezirksoberliga gelingen.