Fußball Termine

Keine Termine gefunden

Fußball Spiele

Keine Termine gefunden

Hygienekonzept

 

Hygienekonzept zum Wiedereinstieg ins Fußballtraining

Es ist soweit! Wir Amateursportler dürfen zurück auf den Platz. 

Damit es Schritt für Schritt in die richtige Richtung geht, gelten jedoch bis auf Weiteres Regeln, die zwingend einzuhalten sind. 

Neben den Regeln appellieren wir aber auch an den gesunden Menschenverstand und der Disziplin jedes Einzelnen. Ziel ist es, ein Infektionsrisiko so gut wie möglich auszuschließen. 

Die Grundlage für sämtliche aufgeführten Maßnahmen und Regelungen ist die Annahme, dass eine Ansteckung mit SARS-CoV2 zwar möglich, die Wahrscheinlichkeit aber durch das Umsetzen der genannten Hygienemaßnahmen sehr gering ist. 

Ob sie liebe Eltern, ihre Kinder unter den folgenden Bedingungen am Training teilnehmen lassen, liegt in ihrer Verantwortung. 

Bitte geben sie den jeweiligen Trainer eine Rückmeldung dazu. 

 

Gesundheitszustand 

  • Bei Vorliegen von Husten, Fieber, Atemnot oder anderen Erkältungssymptomen ist eine Teilnahme am Trainingsbetrieb auszuschließen. Gleiches gilt, wenn ebenfalls Symptome bei Personen im Haushalt der Spieler vorliegen. Die Verantwortung dafür liegt bei den Eltern bzw. bei den Spielern. 

  • Eine Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe ist, soweit bekannt, durch die Eltern bzw. den Spielern anzuzeigen.

  • Bei positiven Befunden oder Verdachtsfällen gelten immer die Anweisungen der lokalen Behörden (Gesundheitsämter), insbesondere die behördliche Festlegung der Quarantäne. 

 

Organisatorische Voraussetzungen 

  • Ansprechpartner*in („Corona-Beauftragte*r") für sämtliche Fragen rund um die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes und sonstige Fragestellungen sind neben den Trainern 

Detlev Falke (Fußball) Tel.: 05838 - 1456 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                              

Alke Malzahn (Tennis) Tel.: 0151 226 26 732

  • Den Anweisungen der Corona-Beauftragten und Trainer bzgl. der Nutzung des Sportgeländes ist stets Folge zu leisten. 

  •  Alle Trainer*innen und verantwortlichen Vereinsmitarbeiter*innen sind über die Vorgaben zum Trainingsbetrieb, die Maßnahmen des Vereins und den verantwortungsvollen Umgangs damit, unterrichtet. 

  • Der Aushang der Vorgaben, Regeln und Hygienevorschriften ist auf dem  Sportgelände ausgehängt. 

  • Trainingsplatz und -zeiten sind zu Vermeidung von Überschneidungen ggf. neu festzulegen.

Organisatorische Umsetzung 

Grundsätze 

  • Trainer*innen und Vereinsmitarbeiter*innen informieren die Trainingsgruppen vor Trainingsbeginn über die geltenden allgemeinen Sicherheits- und Hygienevorschriften. 

  • Der komplette Fußballtrakt (Duschräume, Umkleidekabine, Toilette) bleibt vorerst geschlossen. 

  • Der Zugang zum Sanitärbereich ist ausgewiesen (Vereinsheim, Mittelgang) und sichergestellt. Die ausgehängten geltenden Hygienevorschriften sind einzuhalten. Alle erforderlichen Utensilien werden durch den Verein zur Verfügung gestellt

  • Alle Müllbehälter auf der Anlage müssen regelmäßig geleert werden.

 

Trainingsbetrieb 

 

  • Die Durchführung des Trainings orientiert sich an der jeweils gültigen Verordnung.(Bund, Land, Kreis, Kommune)

  • Es ist durch die Trainer darauf zu achten, dass bei Ankunft und auch nach Trainingsende die Mindestabstände von 1,5 m eingehalten wird. (keine Gruppenbildung) 

  • Die teilnehmenden Spieler werden vor jeder Trainingseinheit auf die geltenden Verhaltensmaßnahmen hingewiesen. 

  • Vor und direkt nach dem Training sind die Hände zu desinfizieren.

  • Eine gewissenhafte Dokumentation der Trainingsbeteiligung je Trainingseinheit ist durch die Trainer sicherzustellen. Sie dient der Nachverfolgung von möglichen Infektionsketten und ist 3 Wochen aufzubewahren. 

  • Alle mitgebrachten Getränkeflaschen sind eindeutig zu kennzeichnen, und in ausreichenden Abstand zu den Gegenständen der anderen Teilnehmer abzulegen. 

  • Der Geräteraum ist nur durch den Trainer zu betreten. 

  • Zwischen den Trainingseinheiten soll eine Pause von mindestens 10 Minuten liegen, um Hygienemaßnahmen und einen kontaktlosen Gruppenwechsel zu ermöglichen. 

  • Wenn aufgrund mangelnder Disziplin oder aus organisatorischen Gründen ein regelkonformes Training nicht durchführbar ist, wird das Training unverzüglich beendet. Kein Risiko - Gesundheit geht vor. 

 

Allgemeine Hygieneregeln 

 

  • Grundsätzlich gilt das Einhalten des Mindestabstands (1,5 Meter) in allen Bereichen außerhalb des Spielfelds. 

  • Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz ist überall dort notwendig, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

  • In Trainings- und Spielpausen ist der Mindestabstand auch auf dem Spielfeld einzuhalten.

  • Körperliche Begrüßungsrituale (z. B. Händedruck/Umarmungen) sind zu unterlassen.

  • Beachten der Hust- und Nies-Etikette (Armbeuge oder Einmal-Taschentuch).

  • Empfehlung zum Waschen der Hände mit Wasser und Seife (mindestens 30 Sekunden) und/oder Desinfizieren der Hände.

 

Rechtliches 

Die vorherigen Bestimmungen sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Eine Haftung bzw. Gewähr im Rechtssinne kann nicht übernommen werden. Es ist stets zu beachten, dass durch die zuständigen Behörden beziehungsweise Stellen, weitergehende oder abweichende Regelungen zum Infektionsschutz getroffen werden können. Dies ist regelmäßig durch die Corona-Beauftragten zu überprüfen.